Familien-Sesshin 2018

Je­des Jahr kom­men am Him­mel­fahrts­wo­chen­en­de El­tern mit ih­ren Kin­dern nach Noor­der Po­ort, um zu­sam­men zu me­di­tie­ren, zu spie­len und mit­ein­an­der zu re­den. Tetsue Ro­shi be­glei­tet das Sess­hin. Hier ein paar Fo­tos von die­sem Jahr.

Am Frei­tag­nach­mit­tag wa­ren al­le drau­ßen zum Ma­len. Je­de Fa­mi­lie ge­stal­te­te ei­nen Teil ei­ner Ge­schich­te, die sich die gan­ze Grup­pe vor­her aus­ge­dacht hat­te. Hier das Er­geb­nis.

Im Ge­mü­se­gar­ten wur­de ge­ar­bei­tet, in der Hän­ge­mat­te ge­fau­lenzt, ge­schwom­men und Eis ge­schleckt, in der Son­ne Kaf­fee ge­trun­ken.

In der Zwi­schen­zeit sorg­te Dais­hin für das Es­sen.
El­tern und Kin­der er­hiel­ten von Tetsue Ro­shi ein The­ma: Wie gehst du mit Rei­be­rei­en in der Fa­mi­lie um? Wie baust du ei­ne Brü­cke, wenn der Kon­takt ver­lo­ren zu ge­hen droht? Je­de Fa­mi­lie ließ sich gu­te Tipps ein­fal­len, die am Sams­tag­abend aus­ge­tauscht wur­den.

Zum Ab­schluss noch ein Grup­pen­fo­to – und bis zum nächs­ten Jahr.

(aus dem Nie­der­län­di­schen über­setzt von Do­ris Beh­rens)

Quel­le: Fa­mi­lie­sess­hin 2018, Zen­Le­ven Früh­jahr 2018