Dharmahaus Euskirchen — Zen-Meditation in Euskirchen

(das Dhar­ma­haus Eus­kir­chen hat auch ei­ne ei­ge­ne Web­sei­te)

Dhar­ma­haus Euskirchen

Me­di­ta­ti­on kann uns hel­fen zu se­hen, was in un­se­rem Geist ge­schieht, wie wir han­deln und was wir dar­an viel­leicht ver­än­dern möch­ten. ZEN-Me­di­ta­ti­on ist ein Weg, wie un­ser Geist kla­rer, un­ser Herz of­fe­ner und un­ser Han­deln be­wuss­ter und lie­be­vol­ler wird.

Im Dhar­ma­haus sind Ein­stei­ger und fort­ge­schrit­te­ne Prak­ti­zie­ren­de herz­lich will­kom­men. Es fin­den fast täg­lich Me­di­ta­tio­nen, kür­ze­re Sess­hins (Okt., Nov., Dez.,) und in­di­vi­du­el­les Zen­trai­ning statt (nä­he­re In­for­ma­tio­nen und An­mel­dung bei ).

Ji­gen Myōs­hin Osho

Herbstprogramm 2020

Ein­füh­rungs­abend
Zen Me­di­ta­ti­on – Was ist das? 9. Sept. 19–21 Uhr

Wö­chent­li­che Ver­an­stal­tun­gen
Stil­le Me­di­ta­ti­on: Tee trin­ken – Sit­zen – Geh­me­di­ta­ti­on – Sit­zen – Geh­me­di­ta­ti­on – Sit­zen, ab 13. Sept. 19–21 Uhr

Zen Me­di­ta­ti­on: Tee trin­ken – Re­zi­ta­ti­on – Sit­zen – Geh­me­di­ta­ti­on (Kin­hin) – Vor­trag oder Fragen/Antworten oder Ein­zel­ge­spräch – Kin­hin – Sit­zen , ab 16. Sept. 19–21 Uhr, Sky­pe­teil­nah­me möglich

Kun­da­li­ni Me­di­ta­ti­on: ab 21. Sept. 17:30–18:45 Uhr

Stu­di­en­abend: „Die vier Ed­len Wahr­hei­ten und was sie für un­ser täg­li­ches Le­ben be­deu­ten“, ab 21. Sept. 19:30–20:30 Uhr (wer zu­vor an der Kun­da­li­ni Me­di­ta­ti­on teil­neh­men möch­te, kann in der Pau­se an ei­nem klei­nen Im­biss teil­neh­men), Sky­pe­teil­nah­me möglich

Me­di­ta­ti­on und Be­we­gung: Tee trin­ken – Kör­per­übun­gen – Sit­zen – Geh­me­di­ta­ti­on – Sit­zen, ab 23. Sept. 8.30–10 Uhr je­den Diens­tag und Donnerstag

Mehr­tä­gi­ge Sess­hins
Me­di­ta­ti­on und Wan­dern: 26./27. Sept.

Zen Sess­hin: 9.–11. Okt.; 30. Okt.-1. Nov.;

Neu­jahrs­sess­hin: 28. Dez.- 1. Jan. 2021

Herbstret­re­at
Mor­gen- und Abend­me­di­ta­tio­nen – Sa­mu (täg­li­ches Ar­bei­ten) – Ein­zel- und Grup­pen­ge­sprä­che – in­di­vi­du­el­le Pra­xis, 5. Okt.- 4. Nov.

Zen be­deu­tet, dich selbst als ein be­frei­tes We­sen zu ver­wirk­li­chen, da­mit du glück­lich bist und an­de­ren hel­fen kannst.“
Prabha­sa Dhar­ma Zenji