Ute Jinen von Münchow-Pohl, Zen-Lehrerin

Ich wur­de 1958 in Bre­men ge­bo­ren, bin seit­dem häu­fig um­ge­zo­gen und le­be seit 1991 mit mei­nem Mann in Ham­burg. Ich ar­bei­te frei­be­ruf­lich als Re­gis­seu­rin für Ani­ma­ti­ons­spiel­fil­me für Kinder.
Den Weg zum Zen fand ich auf der Su­che nach ei­nem un­ver­stell­ten Kon­takt mit der Wirk­lich­keit. Seit 1996 ha­be ich mich un­ter der Lei­tung von Shin­sei Ni­co­lai in Ham­burg sehr lang­sam an ei­ne re­gel­mä­ßi­ge Zen­me­di­ta­ti­on an­ge­pirscht, bis zum ers­ten Kon­takt mit Ji­un Ho­gen Ro­shi 2000 im Zen Cen­ter Noor­der Poort.
Seit­dem bin ich ih­re Schü­le­rin und die Zen-Übung ist über die Jah­re der An­ker mei­nes täg­li­chen Le­bens geworden.
Ji­un Ro­shi hat mich Im Mai 2022 zur Zen­leh­re­rin mit dem Na­men Ji­nen, (na­tu­re of com­pas­si­on) or­di­niert. Ge­mein­sam mit den Zen­leh­re­rIn­nen Su­san­ne Jis­ei Back­ner und Frank Ho­shin Rich­ter lei­te ich die Me­di­ta­ti­ons­grup­pe in Hamburg-Ottensen.