Osho Ordination

Von Ji­un Ho­gen Roshi

Am 28. Ju­li hat­te ich das gro­ße Ver­gnü­gen, in Noor­der Po­ort Myōs­hin Zeit­ler und Myo­ko Sint als Osho zu or­di­nie­ren. Osho be­deu­tet Hü­ter des Frie­dens, an ers­ter Stel­le der Frie­den in dir selbst. Auf­grund der An­we­sen­heit von Fa­mi­lie und Freun­den war das Zen­do voll­stän­dig gefüllt.

Ei­ni­ge Bil­der (auf­ge­nom­men von Ben Kersaan):

Re­zi­ta­ti­on am Be­ginn der Zeremonie.

Bei­de hiel­ten ei­nen kur­zen Vor­trag über ein von mir aus­ge­wähl­tes Ko­an.

Und dann war es Zeit für die neu­en Na­men. Myōs­hin heißt jetzt Ji­gen (Com­pas­si­on Ori­gin Ma­ni­fes­ted) und Myo­ko heißt Sui­gen (Wa­ter Ori­gin Manifested).

Neue Na­men und ein neu­er Ti­tel be­inhal­ten auch neue Kleidung.

Mit den bei­den neu­en Oshos und Zeu­gen­leh­rer Ten­jo Osho